Ausgabe: 10/2020

Folgen der Pandemie unabsehbar
Der Tourismus ist ein sensibles Gewächs. Schon kleine negative Faktoren können es zum Welken bringen. Das kennen wir alle. Sei es ein schlechter Wetterbericht, eine Berichterstattung über Proteste in einer Metropole oder ein Streik. Die Folgen einer Pandemie sind daher unabsehbar für die Branche und deren Partner und Zulieferer.
Corona hat uns vor Augen geführt, wie schnell eine Branche zum Erliegen kommen kann und wie schwierig es ist, diese wieder zu starten und hochzufahren.

Sicherheit, Verlässlichkeit, Kontinuität, Wohlfühlen, Unbeschwertheit, Reisefreiheit, willkommen sein. Das alles sind Schlagworte, die den Tourismus seit Jahren prägen und ausmachen. Nach dem fast weltweiten Shutdown und dem Erliegen der Reisetätigkeit, der Hotellerie und Gastronomie tut sich die Branche schwer, wieder Tritt zu finden. 
Die Wege aus der Krise sind wohl vielfältig – aber zumeist steinig. Gerade in den Stadtzentren hat sich in den letzten Jahren mit steigenden Nächtigungszahlen fast schon ein gewisser Automatismus für Rekordjahre ergeben.

Jede Krise birgt auch Chancen
Seit März 2020 ist das anders. Und so sieht, hört und liest man von vielen Bemühungen um den Gast. Gerade die Kooperationen mit ähnlich betroffenen Branchen eröffnen ein schon lange nicht mehr da gewesenes Gemeinschaftsgefühl. Künstler, Dekorateure, Musiker und Veranstaltungstechniker beginnen, die Gastgärten als Bühnen wiederzuentdecken. Schnell muss man sein. Mit niedrigen Budgets ist auszukommen. Es ist die Zeit, etwas zu probieren. Neues zuzulassen. Vielleicht ist das für manche in der Branche auch die Gelegenheit zum Aufbruch. Jede Krise birgt ihre Chancen. Und wenn man diese zu nutzen weiß, dann wird man die schwierige Zeit auch eher wirtschaftlich überleben können.

 Berndt Querfeld betreibt mehrere Gastronomiebetriebe in Wien, darunter das Café Landtmann beim Burgtheater.

© 2021 D.A.S. Rechtsschutz AG Österreich | Ein Unternehmen der ERGO Group AG | Photos by istock by Getty Images, ingimage.com, 123rf.com