Ausgabe: 05/2022

Ob Wohnkredit oder Haftung bei anderen Anschaffungen. Auch heute sind Bürgschaften immer wieder relevant, wenn es um die Absicherung von Krediten geht. In der bekannten Ballade von Friedrich Schiller geht die Bürgschaft weiter. Denn nicht mit dem Vermögen wird in der Erzählung gehaftet, sondern mit dem eigenen Leben.

Zwei Freunde und ein Tyrann
In dem Gedicht aus dem Jahr 1799 wird die Geschichte der Freunde Möros und Selinuntius erzählt. Die Handlung spielt in Syrakus (heute Sizilien) im 4. Jahrhundert v. Chr.
Möros, ein Anhänger der Lehre Pythagoras, bei der unter anderem hoher Wert auf starke Freundschaft gelegt wird, wird bei einem Komplott gegen den Tyrannen Dionysius ertappt und zum Tode verurteilt.

Begnadigung und Freundschaft
Möros nimmt das Urteil an, bittet den Tyrannen aber noch darum, seine Angelegenheiten in Ordnung bringen zu dürfen. Dieser willigt ein, wenn sein Freund als Bürge zurückbleibt und an seiner statt hingerichtet wird, falls Möros nicht zurückkehrt. Nach vielen beschwerlichen Abenteuern kehrt Möros nach der Erledigung seiner Angelegenheiten zurück in die Stadt. Gerade noch rechtzeitig, kurz bevor sein Freund an seiner statt hingerichtet werden soll. Der Tyrann ist über diese Freundschaft, die sogar wichtiger als das eigene Leben ist, so beeindruckt, dass er Möros begnadigt und bittet, ebenfalls in den Freundschaftsbund aufgenommen zu werden.

Auch heute noch aktuell
Der Stoff ist auf einer Sage im Hyginus Mythographus, einer Sammlung aus dem frühen 1. oder 2. Jahrhundert n. Chr. aufgebaut. Und auch Cicero hat darüber geschrieben. Das Buch hat sich Schiller im Jahr 1797 von seinem Kollegen Goethe ausgeliehen. Die Sage beruht auf der Erzählung von Damon und Phintias, die dort die Namen Möros und Selinuntius erhalten. Schiller selbst hat die Namen in seinem Gedicht später in die griechischen Ursprungsnamen geändert. Doch die Ballade, seit über 200 Jahren fixer Bestandteil des Deutschunterrichts, ist mit den gebräuchlichen Namen bekannt. Und so heißt es auch heute: „Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Möros, den Dolch im Gewande …“

© 2022 D.A.S. Rechtsschutz AG Österreich | Ein Unternehmen der ERGO Group AG | Photos by istock by Getty Images, ingimage.com, 123rf.com