Ausgabe: 12/2021

Gesundes Essen ist nicht nur für Profisportler wichtig und sinnvoll, sondern sollte für jedermann und jederfrau ein Thema sein. Dabei geht es grundsätzlich nicht darum, sich immer nur zu kasteien, sondern es geht darum, ein bisschen nachzudenken und ehrlich zu sich selbst zu sein. 

Energieverbrauch je nach Fitnesslevel
Während man, wenn man sich nicht zu viel bewegt, weniger Energie verbraucht und so auch weniger Energie zuführen sollte, müssen Profisportler etwa ihre Energiespeicher immer kräftig aufladen. Der Kohlehydratspeicher (Stichwort etwa Nudeln) dient als Energiequelle für den Körper. Nicht umsonst treffen sich Marathonläufer häufig am Vorabend des langen Laufes zum Kaiserschmarrn-Essen.

Gesunde Ernährung heißt auch Abwechslung
Wenn man aus den Grundzutaten Salat, Obst, Fisch, Fleisch, Nudeln seine Mahlzeiten zaubert und darauf schaut, dass der Magen abends nicht mehr zu stark beschäftigt wird, macht man vieles richtig. Es geht darum, wenn man auch nur durchschnittlich viel Bewegung macht, dass man Fett- und Zuckerzufuhr reduziert und kohlenhydrathaltige Nahrung gezielt einsetzt.

Leibgericht Apfelspalten
Meine Lieblingsspeise sind übrigens Apfelspalten mit Apfelmus. Zugegeben nicht ganz die leichte Küche, aber ich esse das ja nicht täglich. Toni Polster, geboren 1964 in Wien, ist mit 44 Treffern der Rekordtorschütze der Österreichischen Fußball-Nationalmannschaft.

Toni Polster, geboren 1964 in Wien,
ist mit 44 Treffern der Rekordtorschütze
der Österreichischen Fußball-Nationalmannschaft.

© 2022 D.A.S. Rechtsschutz AG Österreich | Ein Unternehmen der ERGO Group AG | Photos by istock by Getty Images, ingimage.com, 123rf.com