Ausgabe: 05/2021

Erfahren Sie, welche Scheidungen nicht nur schmerzhaft, sondern vor allem auch richtig teuer wurden:

Braveheart mit großem Scheck
Als sich Kultschauspieler Mel Gibson von seiner Robyn scheiden ließ, musste er knapp 380 Millionen an seine Ex-Frau überweisen. Auch von allen künftigen Filmgagen muss er die Hälfte an seine langjährige Ehefrau abtreten.

Viel Zaster für Mister Bleifuß
Als legendärer Macher und Entwickler der Formel 1 ist Bernie Ecclestone auch außerhalb von Motorsportkreisen bekannt. Als er sich 2009 von seiner zweiten Ehefrau trennte, wurde es fast schon unverschämt teuer. Über eine Milliarde Euro, so wird kolportiert, soll ein außergerichtlicher Vergleich eingebracht haben.

Handicap für den Golfkönig
Tiger Woods machte sich nicht nur als Golf-Genie einen Namen, auch die medienöffentliche Scheidung von Frau Elin Nordegren sorgte für Schlagzeilen. Über 80 Millionen Euro kostete ihn diese Trennung.

Viel Kohle für die Kaiserin des Pop-Olymps
Als sich Pop-Superstar Madonna von Guy Ritchie trennte, brachte das vor allem den Scheidungsanwälten viel Geld. Auf mehr als 60 Millionen Euro werden die Kosten der Promischeidung geschätzt.

Ordentlich Kies für den netten Beatle
Als freundliches Gesicht der Beatles machte Sänger Paul McCartney ein großes Vermögen. Seine erste Frau und Lebensliebe Linda verstarb schon früh. Seine zweite Ehe mit Heather Mills endete bereits nach wenigen Jahren im Rosenkrieg. Über 40 Millionen Euro soll sie erhalten haben.

Die teuerste Scheidung für den reichsten Mann
Jeff Bezos ist nicht nur der reichste Mann der Welt, er hält auch den Rekord für die teuerste Scheidung aller Zeiten. Der Amazon-Gründer zahlte über 30 Milliarden Euro an Ex-Frau MacKenzie Scott. Auf einen Schlag wurde Scott somit zur drittreichsten Frau auf der Welt.

© 2021 D.A.S. Rechtsschutz AG Österreich | Ein Unternehmen der ERGO Group AG | Photos by istock by Getty Images, ingimage.com, 123rf.com